Über uns

Die Örgeli Grossformation „Alpäblüemli“ Erstfeld wurde am 8. Mai 1998 als Verein gegründet. Sie besteht zurzeit aus 20 Mitgliedern; 18 spielen Schwyzerörgeli und 2 streichen den Bass. Gespielt wird hauptsächlich traditionelle, urchige Volksmusik im Innerschwyzerstil. Unter der musikalischen Leitung von Sepp Imhof wird regelmässig alle 14 Tage geprobt.
In der bald 20jährigen Vereinsgeschichte durfte die ÖGF „Alpäblüemli“ schon viele schöne und eindrückliche Höhepunkte erleben. Bereits im ersten Vereinsjahr begab sie sich zum Wettspiel ans Eidg. Ländlermusikfest 1999 nach Interlaken.
Eine freudige Herausforderung war 2001 die Teilnahme am Wettbewerb zum Jubiläum 25 Jahre Phonoplay. Dabei gewann die ÖGF eine Tonträgerproduktion, die CD-Taufe erfolgte am 6. September 2002. Dieser Preis bescherte dem jungen Verein auch den ersten Fernsehauftritt in einer „Hopp de Bäsä“ Sendung mit Kurt Zurfluh.
Zu den weiteren Höhepunkten im Leben des Vereins zählen im Jahr 2003 die Teilnahmen am 50 Jahr-Jubiläum der IRG/IDEE Suisse sowie an der Gedenkfeier 650 Jahre Zugehörigkeit zur Eidgenossenschaft der Burgergemeinde Bern. 2004 folgten Auftritte an der LUGA und am Energiestadtfest Erstfeld.
Bisheriges Highlight war die Einladung der Schweizer Botschaft von Berlin für einen Auftritt am Bundesfeiertag vom 1. August 2005. Die erste Auslandsreise, drei unvergessliche Tage in der Metropole Deutschlands gehören nun unauslöslich zur Geschichte des Vereins.
Nebst der Teilnahme an Grossformationentreffen und Eidg. Volksmusikfesten bilden regelmässige Auftritte zum Tag der Kranken, in Betagtenheimen, an Messfeiern und an Stubeten eine feste Grösse im Jahreskalender der ÖGF. Vereinsausflüge, ungezwungene gesellschaftliche Anlässe oder spontane Einlagen in Gaststätten jeweils nach der Probe dienen der wichtigen Pflege von Freundschaft und Geselligkeit.